Städtisches Bestattungswesen Meißen

Krematorium Meißen · Bestattung Meißen

Die Einäscherung im Krematorium Meißen

Nach der Anlieferung werden die Särge bei +5°C gelagert. Wenn alle Papiere vollständig sind, wird die 2. Leichenschau vom Gerichtsmediziner vorgenommen. Hierbei wird nach Anhaltspunkten für einen "nichtnatürlichen Tod" gesucht. Anschließend wird der Verstorbene mit dem Sarg eingeäschert. Nach 75 Minuten wird die fertige Asche gezogen und kühlt anschließend aus.

Die Asche wird zerkleinert und in die Urne abgefüllt. Die Urne wird mit einem Nummernstein und einem geprägten Deckel versehen. Anschließend wird die Aschekapsel in Schließfächern verwahrt. Im Einäscherungsjournal wird genau über die Kremation Buch geführt. Wenn man später einmal eine alte Aschemarke auf dem Friedhof findet, kann man im Archiv nachschauen, wer an diesem Grabplatz vor vielen Jahren bestattet wurde.