Städtisches Bestattungswesen

Krematorium Meißen

Ehrengrab des 1. Oberbürgermeisters der Stadt Meißen Dr. Max Ay (1862-1941)


Im Sommer 2006 wurde das Ehrengrab neu bepflanzt. Es befindet sich auf dem Stadtfriedhof, unweit des Krematoriums. Nur ein Rhododendron wurde von der alten Bepflanzung übernommen. Hinzu kamen Stauden. Als Rahmen, in den Hintergrund des Grabes wurde Ruten-Hirse (Panicum virgatum) gepflanzt. An die Sandsteinbank wurde Pfeifengras ( Molina caerulea) gepflanzt. Als Bodendecker wurde Geranium (Geranium cinereum 'Ballerina') verwendet. Um die Grabplatte herum wurden Christrosen (Helleborus niger 'Maximus') gepflanzt. Zahlreiche Krokusknollen wurden zwischen das Geranium gesetzt.

Diese Stauden stellen eine Alternative zu den vorherigen Gehölzpflanzungen dar. Staudenpflanzen sind dekorativ, ausdauernd, anspruchslos und pflegeleicht. Auf eine Wechselbepflanzung wurde aus Kostengründen und einem zu hohem Pflegeaufwand verzichtet.

In der Anwuchsphase ist eine regelmäßige Bewässerung notwendig. Sind die Pflanzen einmal angewachsen, reicht in der Regel die natürliche Niederschlagsmenge aus.

Ein großer Vorteil der Bepflanzung mit Stauden liegt darin, das man die Möglichkeit hat, durch die sorgfältige Auswahl von Pflanzen, eine verschieden blühende Fläche zu zeigen. Fast das ganze Jahr hindurch sind farbige Stauden zu sehen.

Übersicht der verwendeten Stauden

Die verwendeten Stauden auf dem Ehrengrab werden nachfolgend nun genauer vorgestellt. Der Standort des Grabes ist sonnig bis halbschattig. Der Boden trocken bis frisch. Als erste Pflanzen im Jahr blühen die Christrosen und der Crocus. Das Geranium blüht danach. Im August die Gräser, die die Vergänglichkeit symbolisieren.

Grauer Storchschnabel

Geranium cinereum 'Ballerina'

Größe der Pflanze: 10-15 cm hoch
Blüte: von Juni – September
Blatt: rund, stark gelappt, graugrün

Bei einer Pflanzung von ca. 20 Stück pro m² erreicht man im folgenden Jahren eine geschlossene Pflanzengruppe.

Balkan-Krokus

Crocus chrysanthus

Blüte: Hellorange-gelb im März

Verwendet werden sie in Gruppen zwischen niedrigen Stauden. Sie wachsen in sonniger Lage in trockenem bis feuchten Boden. Es gibt auch blaue Sorten.

Rohr-Pfeifengras

Molina arundinacea

Das Blatt dieses Grases färbt sich im Herbst goldgelb. Die Blüten sind goldgelb und blühen von August bis Oktober. Die Blütenstände sind aber den gesamten Winter über ein Blickfang. Nur der Schnee kann dem ein Ende bereiten.

Größe: 60 cm bis 120 cm

Ruten-Hirse

Panicum virgatum 'Strictum'

Das Blatt ist straff aufrecht und im Herbst färbt es sich ockergelb. Die Blüten sind winzige Ährchen an reich verzweigten, duftigen, hellbraunen Blütenrispen.

Größe: 60 cm bis 150 cm

Christrose

Helleborus niger 'Maximus'

Sie blüht weiß von Dezember bis März. Das Blatt ist handförmig geteilt und dunkelgrün.

Größe: 25 cm bis 35 cm