Städtisches Bestattungswesen Meißen - Krematorium Meißen
deruhu |
Startseite
Hinterbliebene
  Öffnungszeiten
  Verhalten bei
  einem Sterbefall
  Bestattungsarten
  Leistungsangebot
  Benötigte Unterlagen
  Service
  Vermittlung von
  Dienstleistungen
  Trauerfeier
  Waren Pietät
  Dienstleistungen
  Einäscherung
  im Krematorium
  Friedhof
  Kosten einer Bestattung
  Bestattungskosten-
  beihilfe / Hartz IV
  Bestattungsvorsorge
  Bestattungspflicht
  Verbraucherschutz
  Einäscherungsgarantie
Ethik-/Religionsunterricht
Bestattungsunternehmen
Literatur
Bildergalerie
Psychologie
Unternehmen
Gesetzessammlung
Fachartikel
Friedhöfe in Meißen und Umgebung
Bestattungsgeschichte
Kontakt
Wegweiser/Anfahrt
Impressum
Datenschutz
Interner Bereich

Die Einäscherung im Krematorium Meißen

Anlieferung Aufbewahrung
2. Leichenschau
Nach der Anlieferung werden die Särge bei +5°C gelagert. Wenn alle Papiere vollständig sind, wird die 2. Leichenschau vom Gerichtsmediziner vorgenommen. Hierbei wird nach Anhaltspunkten für einen "nichtnatürlichen Tod" gesucht. Anschließend wird der Verstorbene mit dem Sarg eingeäschert. Nach 75 Minuten wird die fertige Asche gezogen und kühlt anschließend aus.
Einaescherung
Asche Urnendeckel mit Aschemarke
fertige Aschekapsel
Die Asche wird zerkleinert und in die Urne abgefüllt. Die Urne wird mit einem Nummernstein und einem geprägten Deckel versehen. Anschließend wird die Aschekapsel in Schließfächern verwahrt. Im Einäscherungsjournal wird genau über die Kremation Buch geführt. Wenn man später einmal eine alte Aschemarke auf dem Friedhof findet, kann man im Archiv nachschauen, wer an diesem Grabplatz vor vielen Jahren bestattet wurde.
Schliessfaecher Einäscherungsjournal
Blick ins Archiv und alte Aschemarke Friedhof
<< Zurück   Weiter >>
 
Meißen
Meißen
Nossen
Nossen
Weinböhla
Weinböhla
Großenhain
Großenhain
Riesa
Riesa
Radebeul
Radebeul